Hauptspalte

Alsterdorfer Fachforum

Das Alsterdorfer Fachforum ist eine öffentliche Diskussionsreihe zu wichtigen inhaltlichen Themen der sozialen Arbeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung. Das Alsterdorfer Fachforum findet in lockerer zeitlicher Folge statt und richtet sich an Mitarbeitende im Gesundheits- und Sozialbereich, gesetzliche Betreuer, Angehörige, Zugehörigen und alle Interessierten. 

Alsterdorfer Fachforen fanden zu folgenden Themen statt. Die dort gehaltenen Fachvorträge können Sie hier nachlesen.

Autismus

Zum Thema „Wo ist das Land, in dem wir uns treffen?“ – Neue Ansätze im Umgang mit Autismus haben wir folgende Beiträge veröffentlicht:

Behandlung von Menschen mit Behinderung im Gesundheitswesen

Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung

haben einen erhöhten medizinischen Bedarf. Darüber hinaus bedürfen sie der besonderen Sorgfalt in Diagnostik und Therapie, weil es ihnen oft schwer fällt, ihre Bedürfnisse zu erkennen und zu artikulieren. Alltägliche Erfahrungen, aber jetzt auch eine Pilotstudie des Deutschen Krankenhausinstituts im Auftrag der Evangelischen Stiftung Alsterdorf belegen, dass ihre Versorgung im psychiatrischen, psychotherapeutischen, und auch im allgemeinmedizinischen Bereich oft mangelhaft ist, wenngleich es natürlich Beispiele guter Versorgung gibt.

Es geht aber nicht nur darum, dass Menschen mit Behinderung

wiederholt die Erfahrung machen, von Krankenhäusern oder Arztpraxen abgewiesen zu werden, weil der Mehraufwand, der mit ihrer Behandlung verbunden ist, nicht finanziert wird. Es geht auch um Vorurteile, um mangelndes Fachwissen und damit verbundene Fehlbehandlungen. 

Dabei verlangt die UN-Behindertenrechtskonvention

für Menschen mit Behinderung eine Gesundheitsversorgung von derselben Qualität wie für alle Menschen und darüber hinaus diejenigen Gesundheitsleistungen, die sie auf Grund ihrer Behinderung zusätzlich benötigen.

Was ist zu tun? Was muss sich gerade vor dem Hintergrund

der letzten Gesundheitsreformen ändern? Was bedeutet ein inklusives Gesundheitswesen? Was bedeutet Barrierefreiheit in diesem Zusammenhang? Wie kann Diskriminierung verhindert werden? Wie ist das Verhältnis von Regelversorgung, die für alle offensteht, und Spezialversorgung, die die besonderen Bedürfnisse berücksichtigt, aber die Regelversorgung nicht aus der Pflicht nimmt, zu bestimmen? Brauchen wir in Ergänzung des Regelversorgungssystems spezielle Zentren für die medizinische Versorgung von Erwachsenen mit geistiger und mehrfacher Behinderung?

Prof. Dr. Michael Seidel,

Facharzt für Psychiatrie und Neurologie; Facharzt für Psychiatrie und Psychoterapie
Ärztl. Direktor Bethel.regional der Ev. Bodelschinghschen Anstalten Bethel in Bielefeld

"Die unbefriedigende Situation von Patientinnen und Patienten mit geistiger Behinderung im Gesundheitswesen – Problemlagen und Lösungsperspektiven – zum Vortrag bitte hier anklicken.

Korrespondenzadresse:
v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bethel.regional
Prof. Dr. Michael Seidel, Ärztlicher Direktor
Maraweg 9, 33617 Bielefeld
Telefon 0521.144 26 13
Telefax 0521.144 34 67
barbara.starczewski@remove-this.bethel.de.

 
Ulrich Scheibel

Vorstand Medizinische Bereiche Evangelische Stiftung Alsterdorf – zum Vortrag bitte hier anklicken.

Korrespondenzadresse:
Alsterdorfer Markt 4, 22297 Hamburg
Telefon 040.50 77 32 34
u.scheibel@remove-this.alsterdorf.de

 
Gerd Freytag

niedergelassener Facharzt für Innere Medizin/hausärztliche Versorgung – zum Vortrag bitte hier anklicken

Korrespondenzadresse:
Gerd Freytag, FA Innere Medizin/hausärztliche Versorgung, Zusatzbezeichnung Psychotherapie
Neuer Wall 42, 20354 Hamburg
Tel. 040.36 44 60
kontakt@remove-this.praxisneuerwall.de

Case Management - ein Standard in der Assistenz für Menschen mit Behinderung

Wir haben wir folgende Beiträge veröffentlicht:

Community Care – behindert sein oder behindert werden?

Wir haben folgende Beiträge veröffentlicht:

Community Care – In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Wir haben folgende Beiträge veröffentlicht:

Community Care – Vom Betreuer zum Assistenten

Wir haben folgende Beiträge veröffentlicht:

Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung

  • Hier finden Sie die Arbeitsübersetzung der Konvention als pdf-Datei
  • und hier finden Sie das Ratifizierungsgesetz zur Konvention.
  • Ein Übersichtsreferat von Dr. Michael Wunder "Die UN-Konvention zu den Rechten Behinderter – ein Prüfstein für den zukünftigen Umgang mit Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung" finden Sie hier.

Eltern und Professionelle – ein gespanntes Verhältnis

Zum Thema Eltern als "Dritte Kraft" in der Behindertenhilfe haben wir folgende Beiträge veröffentlicht:

  • Eltern als Partner – ein Qualitätsmerkmal von Einrichtungen der Behindertenhilfe. Von Dr. Monika Seifert

Euthanasie – Forschung und Gedenken

Nicht die Erinnerung, sondern das Vergessen ist die Gefahr. Welche Lehren wurden aus den geschichtlichen Erfahrungen gezogen?

Zum Thema haben wir folgende Beiträge veröffentlicht:

 

Geistige Behinderung und Alter

Wir haben folgenden Beitrag veröffentlicht:

Geistige Behinderung und psychische Störungen

Wir haben folgenden Beitrag veröffentlicht:

Kindesentwicklung und Entwicklungsbegleitung von Menschen mit Behinderung

Wir haben folgende Beiträge veröffentlicht:

Nutzerbefragung und Subjektorientierung

Zum Thema "Was willst Du, das ich für Dich tun soll?"
Nutzerbefragung und Subjektorientierung haben wir folgende Beiträge veröffentlicht:

Paradigmenwechsel in der Behindertenhilfe

Wir haben folgenden Beitrag veröffentlicht:

  • Paradigmenwechsel in Alsterdorf Paradigmenwechsel in der Behindertenhilfe am Beispiel Alsterdorfs – Modernisierungen gestern und heute von Dr. Michael Wunder

Pränataldiagnostik und der Mensch nach Maß

Wir haben folgende Beiträge veröffentlicht:

  • "Nur ja kein behindertes Kind!" Die Praxis der Pränataldiagnostik, ihre gesellschaftlichen Folgen und und Vorschläge zu ihrer gesellschaftlichen Regulierung von Dr. Sigrid Graumann

Selbstbestimmung – ein Ideal und seine Wirklichkeit

Wir haben folgenden Beitrag veröffentlicht:

Trauma und Traumatherapie

Zum Thema Trauma und Traumatherapie bei Menschen mit Behinderung haben wir folgende Beiträge veröffentlicht:

Wohnen, so wie ich es will

haben wir folgende Beiträge veröffentlicht: